Homecoming week – Vol. 2

img_0816

Homecoming week – heute in Schwarz

Die „Homecoming week“ war noch nicht zu Ende. Es standen noch drei weitere Schultage an. Und jeden einzelnen Tag erwartete ich mit großer Spannung!

Das Motto für den Mittwoch hieß „Fake an Injury Day“. Was soviel bedeutet wie, dass jeder eine Verletzung vortäuscht und möglichst sich auch entsprechend schminkt und verbindet. Ich trug eine Schiene am Knie und eine Bandage um mein Handgelenk. Und siehe da, jetzt weiß ich wofür sich eine Schulsanitäterausbildung bei den Johannitern noch lohnen kann ;-), denn es sah stilecht aus!

Viele Schüler kamen mit Rollstühlen in die Schule. Ich fragte mich nur, wer für diesen Auftritt an diesem Tag alles auf seinen Rollstuhl verzichten musste ;-).

img_0846-2

Classwars – Piewettessen

Wie ich im Nachhinein erfuhr, wurde der Bodenbelag mit den Rollstühlen derart beschädigt, dass die Schulleitung beschlossen hat, dass bei solchen Veranstaltungen keine Rollstühle mehr erlaubt sind.

Da war es schon gut, dass der nächste Tag weniger Spektakulär verlief, denn er bestand im wesentlichen darin, in seiner „Klassenfarbe“ zur Schule zu kommen. Meine Stufe zog sich in Schwarz an.

img_0854-1

Classwars – Tauziehen

img_0843-2

Eierfischen und im Hintergrund unser Schullogo

Dagegen hieß es am Freitag in den Schulfarben rot und weiß in der Schule zu erscheinen. Bekanntlich hatte ich nicht viel in meinem Reisegepäck, warum ich mich mit einem Warm up Shirt und einem Basecap von meinem älteren Gastbruder eindeckte. Dazu noch rote „Kriegsbemalung“ im Gesicht und fertig war meine Verkleidung für diesen Tag.

In der 7.Schulstunde fanden die sogenannten „Classwars“ statt. Jede Stufe/ Klasse hat im Vorfeld Klassenkameraden für einige Spiele aufgestellt, um dann gegeneinander anzutreten. Wir trafen uns in der Sporthalle. Wer gerade nichts zu tun hatte, unterstützte sein Team von der Tribüne aus, womit auch für die richtige Stimmung gesorgt war.
Bei einem Spiel musste ein Pie ohne Hände aufgegessen werden. Ziel, ihr könnt es euch denken, die Aufgaben bestand darin, möglichst als erster seinen Pie aufzuessen.

Ein anderes Spiel ging so, dass sich alle Kandidaten in einer langen Reihe aufgestellt haben. Nach und nach mussten sie Eier aus einer Schüssel fischen. Doch man konnte ein rohes oder ein gekochtes Ei greifen. Die Spieler mussten sich dann die Eier gegen die Stirn brechen und mit Glück hatten sie ein gekochtes Ei erwischt und konnten weiter spielen. Das ging so weit bis es einen Gewinner gab.

Ich habe beim Tauziehen mit gemacht. Die erste Runde haben wir gewonnen. Ich kenne Tauziehen nur mit „Hau – Ruck“, aber ich wusste leider nicht, wie ich das meinen Teammitgliedern erklären sollte, so dass wir die zweite Runde leider verloren haben. Wie lautet der olympische Gedanke: „Dabei sein ist alles“! Und so war es zum Schluss ein wirklich spassiger Class Tag :-).

In meinem nächsten Beitrag berichte ich Homecoming Parade, Footballmatch & der Ball! Also seid gespannt und bis bald!

Please follow and like my Blog 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.